Artikel-Schlagworte: „Reisespiel“

Spielzeug vorgestellt: Simon

Mittwoch, 11. August 2010

Simon

Dieses Spiel dürfte der Generation, die heute selbst Kinder hat, noch unter anderem Namen bekannt sein, denn früher hieß es „Senso“. Um 1980 herum war das von MB im Jahr 1978 auf den Markt gebrachte Spiel ein richtiger Renner. Verwirklicht wurde es unter Anderem vom Entwickler der ersten TV-Spielekonsole Magnavox Odyssey.

Simon ist ein Elektronikspiel, dass man entweder alleine oder mit bis 4 Spielern ab 7 Jahren spielen kann. Hier sind Konzentrationsvermögen und Schnelligkeit gefordert – ein hervorragendes Spiel, um die grauen Zellen mal wieder so richtig auf Trab zu bringen! 4 farbige Tasten in grün, gelb, rot und blau sind es, die es auf dem kreisrunden Gerät in der richtigen Reihenfolge zu drücken gilt.

Anfangs leuchtet zuerst nur ein Farbfeld auf und gibt dabei einen Summton von sich. Jede Farbe hat einen anderen Summton, so dass mit der Zeit eine Art Melodie entsteht. Doch bevor es dazu kommt, muss man erst mal die erste Vorgabe nachahmen und die selbe Taste noch einmal drücken. Danach kommt die erste Farbe noch mal plus einer weiteren Farbe samt Ton. Auch dies gilt es nachzuahmen. So kommt bei Erfüllung der Vorgabe wieder eine weitere Farbe hinzu – und man sollte sich gut einprägen, in welcher Reihenfolge das vor sich geht, denn drückt man falsch, hat man leider verloren. Mittlerweile bietet das Spiel in der neuen Fassung statt der früher bei Senso üblichen 3 Varianten 4 Spielmöglichkeiten an.

Neben der klassischen Möglichkeit, eine möglichst lange Signalfolge zu wiederholen, gibt es bei „Zickzack Simon“ springende Farben, die die Taste wechseln! Die dritte Variante heißt „Simon Clever“ und zeigt Tasten in der gleichen Farbkombination. Die verrückteste Variante ist zweifellos die, in der man die Farbfolge rückwärts wiederholen muss. Sie heißt passenderweise auch „Simon rückwärts“.
Simon regt das Denkvermögen an, trainiert die Reaktionsfähigkeit und ist für Alt und Jung ein echter Spaß. Es ist hervorragend für zwischendurch geeignet, weil eine Spielrunde in maximal 10 Minuten beendet ist. Außerdem kann man es aufgrund der Größe auch gut mitnehmen, z.B. auch auf Reisen zum Zeitvertreib im Auto.