Artikel-Schlagworte: „Kinderspiele“

Spiel vorgestellt: Wilde Bande von Amigo

Donnerstag, 26. August 2010

Wilde Bande von Amigo

In der tiefsten afrikanischen Savanne leben Löwen, Krokodile, Elefanten und Zebras. Zusammen mit vier weiteren Tieren haben diese wilden Gesellen eine Bande aufgemacht und benehmen sich alles Andere als mustergültig. Doch taucht ein Tourist samt Kamera auf, stellen sie sich brav zum Gruppenfoto auf.
Für das Spiel erhält nun jeder der Mitspieler von den 96 vorhandenen Spielkarten sechs Stück. Die Kinder ab 5 Jahren, die bei „Wilde Bande“ mitspielen, müssen nuneine ihrer Tierkarten, die jeweils ein Tier der Wilden Bande zeigt, auf eine der zwei Karten in der Tischmitte ausliegenden Karten legen. Dabei muss die abgelegte Karte auf die bereits liegende Karte passen. Das entstandene Foto der Tiergruppe bildet die Wunschkarten im Spiel, mit dem man sich ein neues Tier wünschen kann, wenn man nichts Passendes auf der Hand hat.

Die Jokerkarte, auf der ein Tourist abgebildet ist, kann man dann auf einen der beiden Stapel ablegen, wenn kein passendes Tier zur Hand ist. Sie ersetzt dann das benötigte Tier, egal, welches es ist. Wer überhaupt gar nicht mehr kann, ist für diese Runde aus dem Spiel ausgeschieden. Nur der letzte verbleibende Spieler gewinnt beide Ablagestapel. Erst, wenn ein Spieler die letzten Ablagestapel nach mehreren Runden gewinnen konnte, ist das Spiel beendet und der Besitzer des höchsten Kartenstapels ist der Sieger. 2 bis 4 kleine Safaritouristen vergnügen sich bei diesem einfachen Spiel aus dem Hause Amigo, bei dem noch mehr Glück als Taktik nötig ist, aber die Taktik schon ein bisschen geübt werden kann.

Spiel vorgestellt: Kinderpartyset Hudora

Mittwoch, 25. August 2010

Kinderpartyset Hudora

Sie wollen endlich mal einen Kindergeburtstag feiern, bei dem sie nicht lange überlegen müssen, was sie mit den eingeladenen Kindern so spielen können? Bei diesem Problem könnte das Kinderpartyset von Hudora Ihnen behilflich sein. 25 Teile findet man in dem Kinderpartyset, und das bedeutete jede Menge Spielspaß auf dem nächsten Geburtstag. Hier haben sich die klassischen Spiele versammelt, die man aus seiner eigenen Jugendzeit möglicherweise selbst noch kennt. Mit den 4 Hüpfsäcken, die eine Höhe von 60 cm haben, kann man z.B. um die Wette hüpfen. Jeder Hüpfsack hat eine andere Farbe, was die fröhliche Party mit Sicherheit noch zusätzlich erheitert. Die Hüpfsäcke können auch als Krabbelsack benutzt werden. Einfach verschiedene Gegenstände hineingeben und von den anwesenden Kindern ertasten lassen, was sich in dem Sack befindet. Die beiliegenden Kunststofflöffel samt Eiern laden zum Eierlauf ein, bei dem man besser die Eier nicht vom Löffel wirft, denn sonst sind die Chancen auf den Sieg dahin!

Auch Eierpusten kann man mit den Plastikeiern, was sich auch prima für eine Party im Haus eignet. Ein Ei kommt in die Tischmitte und alle Kinder pusten dann aus Leibeskräften. Der Mitspieler, bei dem das Ei vom Tisch fällt, ist leider der Verlierer des Spiels. Doch auch Verstecken kann man das Ei, um einen Mitspieler mit verbundenen Augen dazu zu bringen, durch Zurufe „Heiß!“ und „Kalt!“ das Ei zu finden. Mit den beiligenden 4 Wurfkissen kann man großartig das Spiel Plumpssack spielen, dass sicherlich die meisten Leute auch noch von früher kennen. Die Wurfsäcke lassen sich aber zu einer Art Dosenwerfen benutzen, entweder mit vorher gesammelten leeren Dosen oder mit einer Klopapierpyramide, die man umwerfen muss. Die Kinder können sich aber auch im Kreis aufstellen und eine Sack zuwerfen. Wer den Sack fallen lässt, muss zur „Strafe“ eine Aufgabe absolvieren, z.B. ein Lied singen oder eine Sportübung vormachen.

Die 4 Klettbändern des Sets animieren zum Dreibeinlauf, bei dem jeweils zwei Kinder mit einem Klettband aneinander festgemacht werden. Die Kunststoffheringe sind zum Abstecken der Spielfelder da. Und wer ins Ziel kommt, wird mit der Zielflagge abgewunken. Alles, was sie noch brauchen, damit Sie die Kinder mit dem Partyset erfolgreich beschäftigen können, ist ein bisschen Platz, vielleicht im heimischen Garten. Wer diesen Platz hat und sich das Partyset anschafft, braucht sich vor Langeweile beim nächsten Kindergeburtstag nicht fürchten – höchstens noch vor schlechtem Wetter!

Spielzeug vorgestellt:Bop it

Dienstag, 10. August 2010

Bop it

Herausfordernung gefällig? Dann ist man beim diesem Spiel richtig! Bop it! von Hasbro testet nämlich, wie schnell die eigene Reaktionszeit ist. Mit einem sehr futuristisch aussehenden „Gebilde“, an dessen Enden verschieden aussehende Knöpfe angebracht sind, muss man Befehle befolgen. Jeder Knopf ist hierbei für etwas Anderes verantwortlich. An dem Einen muss man ziehen, am Anderen drehen, es wird gedrückt und sogar gerufen. Dabei sollte man natürlich nichts verwechseln – denn bei Bop it! geht es um Geschwindigkeit! Innerhalb weniger Sekunden gilt es zu reagieren, sonst ist man schneller aus dem Spiel, als man gucken kann.

Bis zu 6 Mitspieler ab 8 Jahren können bei diesem Spiel ihren Spaß haben. Es bringt aber auch als Duell gegen einen Freund oder sogar gegen sich selbst jede Menge Spaß mit sich. Und damit es auch wirklich niemandem nach kurzer Zeit schon langweilig wird, gibt es neben diversen Spielmodi gleich 3 verschiedene Schwierigkeitsstufen für dieses rasante Spielzeug. Angefangen wird grundsätzlich im Anfängermodus, doch sobald man 100 Punkte erreicht, geht es in den Expertenlevel – und da muss man nicht mehr nur auf die Stimme achten, die Kommandos ansagt, sondern auch auf Sound Effekte. Das Trommelgeräusch verlangt schnelles Drücken, die Töne der quietschenden Schallplatte erfordern lautes Rufen, wenn es pfeift, muss gezogen werden und wenn die Tür knarrt, muss man sofort drehen. Hat man auch in diesem Level die 100 Punkte erreicht, muss im Master Level zusätzlich noch auf Farbeffekte geachtet werden, die dann ebenfalls zu einer bestimmten Reaktion veranlassen.

Spielt ein Spieler für sich gilt es, den Rekord zu knacken, der vorher vom Gerät bekannt gegeben wird. Zu Zweit heißt es, das Bop it! möglichst schnell an seinen Mitspieler zu übergeben, denn wer zuletzt die Aufforderungen des Geräts erfüllt, ist der lachende Sieger. Zusätzlichen Spaß bietet der Party-Modus für mehrere Spieler. Hier kommt zu den Anweisungen erschwerend hinzu, dass man sie nun mit einem bestimmten Teil seines Körpers ausführen muss, zum Beispiel mit Fuß oder Schulter. So ist Bop it! nicht nur gut, um Kindern Ausdauer zu vermitteln, sondern auch ein großer Spaß für Klein und Groß, denn man muss, wie der Untertitel des Spiels es sagt, zeigen, was man drauf hat!