Artikel-Schlagworte: „Bausteine“

Das Abenteuer lebt immer weiter

Samstag, 19. April 2008

Indiana

Diesmal hat sich LEGO an einen Tisch mit Lucasfilm Ltd. gesetzt. Doch warum das ganze? Die Antwort ist sehr einfach. Schon bald läuft der vierte Teil der Indiana Jones-Reihe in den Kinos an und LEGO hatte die Idee, das Thema des Films aufzugreifen und in Bausteinen neu zu erschaffen. Es sollen einige originale Schauplätze konstruiert werden und um das ganze authentischer zu gestalten wurden auch einige Darsteller in Legofigurenformat herbeigezaubert.

Der neue Indiana Jones Streifen erscheint am 22. Mai 2008 in den deutschen Kinos. Der Titel lautet „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“. Es sind bereits einige LEGO-Versionen erschienen und diese werden nun kurz vorgestellt.

Die Flucht auf dem Tempel:
Dieses Set ist das größte des Sortiments. Die größte Packung dieses Sets beinhaltet 554 Teile mit deren Hilfe man einen Tempel detailgetreu nachbauen kann. Durch die Teilevielfalt sind auch Variationen möglich und der Individualität sind nur wenig Grenzen gesetzt. Darüber hinaus sind bei diesem Set eine Vielzahl von Legofiguren und ein Flugzeug mit implementiert.

Die Jagt nach dem gestohlenen Schatz:
Bei diesem Set erhält man einen original LEGO Lastwagen, wie man ihn auch aus dem Film kennt. In diesem Set ist auch Indianer Jones selbst enthalten. Er wird begleitet von drei Wachen. Mit diesem Truck kann man rasante Verfolgungsjagten nachspielen und gefährliche Fahrten durch Schluchten und Canyons.

Indiana Jones und das verlorene Grab:
Dieses Set ist vor allem an die abenteuerlustigen Spieler gerichtet, denn man muss einen Ausweg aus dem Schlangengrab finden. Passt auf, dass Indiana Jones und Marian nicht von den Giftschlangen gebissen werden, denn der nächste Arzt ist weit weg.

Steven Spielberg hat in Zusammenarbeit mit George Lucas bisher folgende Filme gedreht:
– Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes
– Indiana Jones und der Tempel des Todes
– Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

LEGO für Mädchen

Mittwoch, 16. April 2008

Traumhauslego

LEGO ist stets bemüht den eifrigen Bauherren neue Kreationen zu präsentieren. Nun haben die Entwickler bei LEGO wieder an die weibliche Kundschaft gedacht. Das LEGO Belville Sortiment ist spezielle für Mädchen im Alter zwischen 5-10 Jahren gedacht. Junge Mädchen können ihrer Phantasie beim Zusammenbau der Gebäude freien Lauf lassen und nach Fertigstellung ihre eigenen Rollenspiele beginnen. Vor allem die weiblichen Interessen wurden bei dem LEGO Belville Sortiment berücksichtigt. Deswegen finden interessierte Bauherrinnen in dem Belville Set einen Pferdestall, ein Schloss mit Königspaar und eine Villa mit einer Familie vor.

Das Traumhaus ist das größte Spielzeug aus der Belville Reihe. Egal ob von Außen oder von Innen, das Traumhaus ist sehr edel und detailliert ausgestattet. Neben der Villa finden Mädchen auch eine kleine Familie, bestehend aus Vater, Mutter und Baby, im Set vor. Die Räume wie die Dachterrasse oder das Kinderzimmer sind reichhaltig ausgestattet und Details wie ein Kinderhochstuhl gehören genauso zur häuslichen Ausstattung wie der Gartengrill. Ebenso ist das Traumhaus mit technischen Raffinessen versehen worden. So kann der Gartengrill auf Knopfdruck zum Leuchten gebracht werden und dem Barbecue steht nichts mehr im Weg.

Der Pferdestall ist wie für die Mädchen gemacht. Insgesamt besteht das Set aus 209 Teilen und besteht neben dem Pferdestall aus einem Pferd, einem Pony, dem Mädchen Laura und vielen kleinen Details. Blumen, Karotten oder Leinen erleichtern das Rollenspiel und machen die ganze Stimmung authentischer. Der Pferdestall kann je nach den Bedürfnissen der Bauherrin angepasst und gebaut werden.

Neuheiten von LEGO Technik – Der Strand Buggy

Donnerstag, 7. Februar 2008

282_0.JPGDas Jahr 2008 ist das Jahr von LEGO. Nachdem im Jahr 2007 bereits neue großartige Techniken veröffentlicht wurden will LEGO Technik diese in 2008 weiter ausbauen und eventuell weitere Innovationen an die Spieler bringen. Mit dem Power Functions System wurde das Jahr 2007 revolutioniert. LEGO-Technik ist sehr vielseitig und ein interessierter Spieler kann aus den verschiedenen Bausätzen weitere Gegenstände bauen und seiner Fantasie mit dem Spielzeug freien Lauf lassen.

Neben dem Truck mit Hebebühne und dem Motocross Bike veröffentlicht LEGO zu Beginn des Jahres 2008 auch einen Strand Buggy. Der Strand Buggy verfügt über einen eigenen Vorderradantrieb. Dieser wird durch eine passende Federung an beiden Achsen komplettiert. Weiterhin sind an der Hinterachse bewegliche Kolben angebracht, welche den Detailgrad weiter erhöhen. Dieser Buggy steht für jedes Standrennen bereit und wird dem Spieler immer einen Platz auf dem Podium einfahren. Dem Strand Buggy liegt ebenfalls eine weitere Bauanleitung bei. Mit Hilfe dieser Anleitung kann der Spieler den Strand Buggy in einen Traktor umbauen.

LEGO Technik widmet sich voll und ganz den Spielern ab 8 Jahren und versucht durch neue Innovationen und Techniken das Interesse der Spieler aufrecht zu erhalten.

LEGO City Polizei

Dienstag, 5. Februar 2008

240_0.JPGDa LEGO dieses Jahr 50 geworden ist, müssen natürlich Jubiläumsangebote entwickelt werden. So wundert es nicht, dass LEGO auf das beliebte Thema der Polizei zurück greift und ein neues Produkt in dem Polizei City Sortiment heraus bringt. Die Arbeit der Polizei ist seit jeher ein Dauerbrenner in den Kinderzimmern.

Die neue LEGO Polizeistation ist weitaus größer als die Vorgänger. Sie bereichert die Landschaft von LEGO City stark. Die neue Polizeistation besteht aus zwei Teilen und kann bei Bedarf zugeklappt werden. Darüber hinaus ist eine separate Anordnung der Gebäudeteile möglich. Neben den Aufenthaltsräumen und den Vernehmungsräumen beinhaltet die neue Polizeistation auch Gefängniszellen. Weitere Details wie ein Wachhund, diverse Polizeiutensilien wie Handschellen, Computer und viele mehr lassen die Kinder in die Polizeiwelt abtauchen und ermöglichen so eine realistische Inszenierung der Taten.

Zu den bereits vorhandenen Streifenwagen, den Polizeimotorrädern und den Gefangenentransportern erweitert LEGO seinen Polizeifuhrpark. Das neue Fahrzeug im Fuhrpark ist ein Polizeiüberwachungswagen. Dieser Wagen ist die mobile Einsatzzentrale der Polizei, welche ein komplettes Büro inklusive des benötigten Materials beherbergt. Der Spieler kann den LKW an jeder Seite öffnen und dem Polizisten freien Blick auf das Geschehen geben.

Neuheiten von LEGO Technik – Der Truck mit Hebebühne

Dienstag, 5. Februar 2008

281_0.JPGDie neuen Modelle von LEGO Technik für das Jahr 2008 wurden nun enthüllt. Das im letzten Jahr eingeführte Power Functions System wird auch in 2008 ein Thema bleiben und weiterentwickelt werden. LEGO Technik ist seit je her für die etwas älteren LEGO Spieler gedacht, so liegt das empfohlene Einstiegsalter bei 8-10 Jahren. Doch auch weitaus ältere Fans befinden sich unter den Riegen von LEGO.

Der neue Truck mit Hebebühne ist das Highlight der neuen Kollektion. Die Möglichkeiten der Power Function werden vor allem bei diesem neuen Modell eindrucksvoll dargestellt. Im Lieferumfang sind neben den eigentlichen Teilen auch eine Batteriebox und ein Motor enthalten. Dank der Kombination aus Batterie, Motor und des Power Function Systems kann der Truck die Hebebühne einfach hoch und herunter gleiten lassen. Mit betätigen eines Schalters, kann der Ausleger darüber hinaus auch um 360 Grad gedreht werden. Der Umbau in einen Kipplaster ist ebenfalls ganz einfach zu bewerkstelligen. Für weitere Umbauten und Innovationen sind die Ideen der Spieler gefragt.

Der Truck mit Hebebühne ist das perfekte Spielzeug für jeden versierten LEGO-Technic Fan. Dank der ausgeklügelten Technik und die perfekte Kombination aus Motor und Batterie machen dieses Technik-Geschoss zu einer der interessantesten LEGO Neuheiten.

LEGO wird 50 Jahre alt

Mittwoch, 30. Januar 2008

Den ersten LEGO Stein ließt sich Ole Kirk Christiansen, der Gründer der heutigen Firma LEGO, am 28. Januar 1958 in Kopenhagen patentieren. Der Grundstein für ein weltweit hochangesehenes Spielzeug wurde geschaffen. In der heutigen Zeit gibt es kaum ein Kinderzimmer, in welchem die berühmtesten Bausteine der Welt fehlen. LEGO-Steine begleiteten alle Generationen auf dem Weg zum erwachsen werden.

Bereits Ende der 40ger Jahre entdeckte der Erschaffer von LEGO, Ole Kirk Christiansen, dass Kunststoff eine ideale Basis für die Spielzeugherstellung darstellt. Der erste Prototyp war entworfen. Mit der Zeit verfeinerte und veredelte er seine kleinen Bausteine immer weiter, bis der LEGO-Stein im Jahre 1958 schließlich mit dem Noppen- und Röhrenstecksystem versehen wurde. Bis in die heutige Zeit hat sich die Technik von LEGO nicht verändert und mit rund 2400 Bauelementen wächst das Sortiment stetig. Die Kombinationsmöglichkeiten von LEGO sind phänomenal. Allein für sechs 2×4 Steine gibt es 915 Millionen verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Der Fantasie des Bauers sind demnach keine Grenzen gesetzt.

Im Durchschnitt besitzt heute jeder Mensch 62 LEGO-Steine. Vor allem die motorischen, kognitiven und kreativen Fähigkeiten werden durch das Spielen mit LEGO stark gefördert. Da LEGO Generationenübergreifend ist, wundert es nicht, dass nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene mit dem Spielzeug aus Dänemark wahre Kunstwerke schaffen. Stellenweise wird LEGO auch für Prototypen im Möbeldesign und in der Architektur verwendet.

Die unendlichen Kombinationsmöglichkeiten, der enorme Spielspaß und der Lernfaktor machen aus LEGO das Spielzeug des Jahrhunderts. Das US Fortune Magazin und die British Association of Toy Retailers gaben LEGO nicht umsonst diesen Titel vor der Jahrtausendwende.