Spielzeug vorgestellt: GOKI Angelspiel mit Magnet

GOKI Angelspiel mit Magnet

Das GOKI Angelspiel mit Magnet ist ein ganz besonders hübsch ausgeführtes Angelspiel. Der Durchmesser des Fischbassins beträgt 30 cm. Von innen ist es so blau wie das Meer, von außen sieht man eine kindgerechte Unterwasserwelt mit Pflanzen und Fischen darauf. Die Angeln sind aus Holz und haben am Ende verschiedene einfarbige Kugeln zur Kennzeichnung, wem welche Angel gehört. Die magnetischen Fische, Stiefel und Seestern, 15 an der Zahl, sind ebenfalls lustig bunt gestaltet und bringen, je nach Art des gefangenen Objekts, verschiedene Punkte für den kleinen Angler.

Jeder Spieler darf mit seiner Angel einmal in das Bassin, um sein Glück beim Fische fangen zu versuchen. Das Spiel wird hierbei der Reihe nach gespielt, wobei 2 bis 3 Mitspieler am fröhlichen Wettangeln teilnehmen können. Angelt der Spieler einen Fisch legt er ihn vor sich hin als Jagd- bzw. Fischtrophäe. Dann darf der zweite Spieler fischen. Wenn er einen Fisch angelt, wird dieser ebenfalls gesammelt. Gewinner ist, wer am Ende die meisten Punkte hat, wobei man natürlich auch einfach die Fische zählen kann, besonders, wenn kleinere Kinder mitspielen. Schon ab drei Jahren kann dieses Spiel mitgespielt werden, das besonders förderlich für die Hand-Auge-Koordination der Kleinen ist. Dieses Spiel ist zudem lustig und macht viel Spaß. Die Spielrunden dauern nicht besonders lange, denn Kinder in diesem Alter sind ja auch noch nicht sehr lange in der Lage, ruhig bei einem Spiel sitzen zu bleiben und dem Spiel aufmerksam zu folgen.

Es ist immer eine Überraschung, ob der Mitspieler einen Fisch gefangen hat oder der Versuch erfolglos war. GOKI Angelspiel mit Magnet ist nicht sehr schwierig. Viel denken muss man dabei nicht, dennoch spricht es die Geschicklichkeit der Spieler an. Der Klassiker, der schon seit Jahren sämtliche Kinderzimmer in vielen verschiedenen Varianten bevölkert, hat bis heute überhaupt nichts von seinem simplen Reiz verloren.

Schlagworte: , , , , , ,


Kommentieren ist momentan nicht möglich.