Artikel-Schlagworte: „Lego Buggy“

Lego Buggy Artikel Nr. 8048

Freitag, 9. April 2010
Lego Buggy Artikel Nr. 8048

Lego Buggy Artikel Nr. 8048

Einen kleinen roten Flitzer kann man sich zusammenbauen aus dem Lego-Technik-Bausatz für den Buggy. Ganz schön anspruchsvoll ist das Zusammenbauen der 314 Teile, auch wenn so ein Buggy doch eigentlich ein einfaches Gefährt zu sein scheint. Aber die Konstruktion hat es in sich und erfordert Konzentration und Fingerspitzengefühl vom Baumeister. Deshalb ist die Altersempfehlung von Lego mit 9-16 Jahren auch berechtigt. Um es dann später als Spielzeug zu nutzen, kann man ruhig jünger sein, auch Vorschulkinder haben ihren Spaß damit und kommen mit den unkomplizierten Bedienfunktionen klar.

Die Einzelradaufhängung ist ein wesentliches Element für die Beweglichkeit des Buggy. Geschickt lässt er sich damit über das unwegsamste Gelände jagen und verliert den Bodenkontakt nur ganz bewusst, wenn er mal über ein Hinderniss schanzt.
Richtig Spaß macht beim Spielen, aber auch schon beim Zusammenbauen, der Nachbau der Funktion eines realen V4-Motors mit den beweglichen Kolben. Während der Fahrt bewegen sie sich wie beim wirklichen Vorbild auf und ab.
Die Räder sind, wie es sich für einen richtigen Buggy gehört, nicht gleich groß, sondern vorne kleiner als hinten, wichtig für die super Straßenlage.

Lego legt auch immer Wert auf kleine Details mit großer Wirkung. So lässt sich bei diesem Buggy hier die Fahrerkabine öffnen und beim Spielen können zwei kleine Spielzeug-Mitreisende auf den Sitzen positioniert werden. Die Sitze sind übrigens blau und bieten deshalb einen kleinen farblichen Akzent. Wichtig wohl mehr für alle, die den Buggy weniger zum Spielen als zum Anschauen in der Sammlung zusammentüfteln.

Wenn der Buggy nach einer Weile beim Spielen langweilen wird, dann kann er auseinandergenommen und anders zusammengebaut werden. Es gibt dazu eine Anleitung zum Bau eines Traktors. Kaum wiederzuerkennen ist der Artikel da und bietet als Traktor ganz andere Einsatzmöglichkeiten als Spielzeug.

Natürlich bleiben die wichtigen Elemente wie Einzelradaufhängung und bewegliche Motorkolben auch bei dieser Variante erhalten.