Artikel-Schlagworte: „Lego 8265“

Lego Frontlader Artikel Nr. 8265

Freitag, 9. April 2010
Lego Frontlader Artikel Nr. 8265

Lego Frontlader Artikel Nr. 8265

Dieser beeindruckende Frontlader ist eine Herausforderung an alle Lego-Techniker. Da gibt es beim Zusammenbauen viele technische Spielereien richtig umzusetzen und auch aufzupassen, dass jedes der sagenhaften 1061 Teile seinen richtigen Platz findet. Da ist man schon stundenlang beschäftigt und sollte nicht den Ehrgeiz haben, es mal eben ohne die Bauanleitung zu versuchen! Viele, viele Details am Frontlader entsprechen der lebensechten Vorlage, selbst an eine kleine Leiter zum Fahrerhaus hinauf wurde hier gedacht.
Sagenhafte 49 cm lang ist der fertige Frontlader, wenn die Schaufel ausgefahren ist, das ist schon ein mächtiges Spielzeug. In gelb, grau und schwarz sind die Teile gehalten, also eine typische Lego-Technik-Optik.

Das Wichtigste an einem Frontlader ist natürlich die Schaufel und die fällt auch hier bei Lego beeindruckend aus. Die Bewegungen, die die Schaufel machen kann, Heben, Senken und Kippen, sind den echten Baggerbewegungen nachempfunden und können mechanisch über Zahnräder erfolgen. So lassen sich beim Spielen im Sand große Mengen bewegen oder auch Indoor Bausteine oder andere Ladungen bearbeiten. Hier besteht für erfahrene Technk-Freaks auch die Möglichkeit, den Frontlader durch Nachrüsten mit dem zusätzlich zu kaufenden Power-Functions Tuning-Set auch elektrisch zu betreiben.

Aber auch die vorhandene Grundausstattung bietet genügend weitere Funktionen. So ergeben auch bei diesem Spielzeug die manuelle Steuerung und der bewährte V6-Motor mit den beweglichen Kolben eine Nachstellung der Funktionen des echten Vorbildes und der Frontlader lässt sich so zuverlässig bewegen.

Das zweite Modell, das aus diesen Legoteilen gebaut werden kann, ist eine Waldmaschine mit einem Greifarm, mit dem die echte Waldmaschine Baumstämme bewegt, hier dürften beim Spielen dann Äste, Stangen oder Rohre ausreichen, um genügend Spaß mit dem Spielzeug zu haben. Die Waldmaschine ist extra nach hinten etwas länger ausgelegt, um nicht bei der kleinsten Last nach vorne zu kippen.