Archiv für die Kategorie „Lego Technik“

Lego Truck mit Power-Schwenkkran Artikel Nr. 8258

Samstag, 10. April 2010
Lego Truck mit Power-Schwenkkran Artikel Nr. 8258

Lego Truck mit Power-Schwenkkran Artikel Nr. 8258

Ein absoluter Höhepunkt der Lego-Technik stellt der kraftvolle und riesige Truck mit Power-Schwenkkran dar. So ein Truck lässt kleine und große Herzen höher schlagen und erfüllt mit seinen technischen Möglichkeiten viele Wünsche. Das sportliche Führerhaus lässt sich abklappen und öffnen und auch im Innenraum ist sehr detailgenau gearbeitet worden.

Die Steuerung des Power-Trucks erfolgt über einen Power Funktions XL-Motor, der samt Batteriebox in den Truck eingebaut wird. Der gleiche Power Motor sorgt auch für die Bewegungen des Kranarms hinter der Fahrerkabine, der mittels dieser Motorstärke ausgeklapt werden kann, angehoben oder gesenkt. Auch das Drehen des gesamten Kranarmes um 360 Grad ist möglich, so dass die Lasten auf jeder Seite des Trucks aufgehoben oder abgesenkt werden können.

Eine Winde ist am Truck auch vorhanden, sie muss allerdings von Hand bedient werden, genauso wie die Teleskop-Ausleger, die den Truck abstützen und verhindern sollen, dass er sich bei großen Hublasten neigt.
Ein V8-Motor mit beweglichen Kolben sorgt für authentisches Fahrverhalten.

Bei so viel enthaltener Technik lässt sich dieses Spielzeug natürlich nicht in kurzer Zeit zusammenbauen, selbst erfahrene Lego-Techniker brauchen dazu einige Stunden. Schließlich sind es unglaubliche 1877 Teile, die zu diesem Kraftpaket zusammengefügt werden müssen. Nichts für kleine Kinder! 11-16 Jahre ist daher das ideale Alter, um sich an diesem Gerät zu versuchen. Aber vermutlich wird sich da auch kein Vater heraushalten können, wenn der Sohn sich an den Zusammenbau macht!

Mit 53 x 56 cm ist der fertige Truck ein beeindruckendes rotes Gefährt, der Kran stich in Gelb hervor.
Wer ein zweiteiliges Gefährt bevorzugt, der kann das Bauset alternativ auch zu einem Abschleppfahrzeug mit separatem Anhänger zusammenbauen, bei dem der Schwenkkran auf einem Anhänger mitgeführt werden kann. So besteht natürlich auch die Möglichkeit, den Kran unabhängig an einer Baustelle zu belassen und das nur Abschleppfahrzeug zu bewegen. Das Set bietet also viele Varianten, was man aber bei einem so exklusiven und teuren Spielzeug auch erwarten kann.

Lego Renn-Truck Artikel Nr. 8041

Samstag, 10. April 2010
Lego Renn-Truck Artikel Nr. 8041

Lego Renn-Truck Artikel Nr. 8041

Trucks gibt es in verschiedenen Ausführungen und sie sind als Zugmaschine unverzichtbar.
Die ganz spaßträchtigen Varianten sind aber die sogenannten Renntrucks, die aufgemotzt und getunt werden, um damit spannende und aufregende Rennen zu fahren.

Warum nicht auch mal einen Lego Renn-Truck bauen und Spaß haben beim rasanten Rennen durch das Gelände oder bei organisierten Rennen mit begeisterten Mitspielern? Der Renn-Truck von Lego bietet dazu die besten Voraussetzungen. Die Räder können über das Steuerrad bewegt werden und durch die funktionierende Lenkung kann die Richtung bestimmt werden. Wenn der Truck bewegt wird, heben sich die Kolben des V8-Motors ganz realistisch.

Ebenso lebensecht lässt sich bei diesem Spielzeug die Fahrerkabine nach vorne kippen und die Türen öffnen.
In knalligem Rot und glänzendem Scharz ist das Fahrzeug gehalten, dazu noch durch viele Aufkleber rallygemäß zu bekleben.
Das gesamte Set besteht aus 608 Teilen und beschert auch geübten Lego-Techniker großen Zusammenbauspaß. Ungeübte Konstrukteure werden hier Hilfe brauchen und sehr viel Geduld, deshalb ist die Altersvorgabe von Lego hier 9-16 Jahre. Mit einem Motor oder anderen anspruchsvollen Ergänzungen ist das Bauset aber nicht ausgestattet und deshalb als reines Anschub-Modell eigentlich relativ teuer.

Wie bei fast jedem Lego-Modell gibt es auch hier eine Modellalternative: Die Steine können wahlweise zu einem schnittigen Rennwagen zusammengesetzt werden, bei dem sich auf die Türen öffnen lassen und dessen lenkbare Räder auch großen Fahrspaß verheißen.

Lego Pistenraupe Artikel Nr. 8263

Samstag, 10. April 2010
Lego Pistenraupe Artikel Nr. 8263

Lego Pistenraupe Artikel Nr. 8263

Wer mal ein ausgefallenes Spielzeug sucht, der ist mit einer Pistenraupe sicher gut bedient. Traktor, Bagger, Lastwagen kennt und hat jeder in seinem Repertoire, aber eine Pistenraupe ist kein Standardmodell. Das Lego-Modell wirkt schon auf dem Bild auf dem Karton unwahrscheinlich realistisch und naturgetreu nachempfunden. In schickem Rot und Schwarz gehalten, der Fahrersitz legotypisch in blau, hat man beim Auspacken 590 Teile vor sich, die es gilt, in geduldiger Kleinarbeit zusammenzupuzzeln. Auch alte Lego-Hasen brauchen für dieses Modell sicher die Bauanleitung, die Schritt für Schritt durch den Aufbau führt. Lego gibt 9-16 Jahre als Altersvorgabe an, woraus zu erkennen ist, das der Zusammenbau dieses Spielzeug eine Weile in Anspruch nimmt. Was aber auch einen riesen Spaß macht!

Wenn das fertige Produkt vor einem steht, lässt sich das große Schild zum Schneeräumen bewegen. Hierzu befindet sich hinter der Fahrerkabine eine Art Joystick, mit dem man die Auf- und Abwärtsbewegungen durchführen kann. Das hintere Fräsenschild kann durch das Drehen eines kleinen Zahnrades heruntergelassen werden. Die Pistenraupe lässt sich mittels zwei breiten Kettenbändern bewegen, wie sie auch den großen Vorbildern im Schnee das Vorwärtskommen bieten.

Mehr Funktionen sind an dem ca. 35 cm langen Spielzeug nicht zu finden, das Hin- und Herschieben von Schnee (oder ersatzweise Bauklötzen) muss hier genügen und stellt vermutlich schon zuviel Anforderung dar für die nicht sehr kompakt wirkende Schildkonstruktionen.
Die Altersklasse, die für dieses Modell zum Zusammenbau nötig ist, wird aber vermutlich mit diesem Teil nicht spielen, sondern es zum Betrachten in die Sammlung stellen.

Genug Bauspaß ist aber da, da die Steine auch noch zu einem Schneemobil zusammengebaut werden können, das futuristisch aussieht und in eine Art Zuggerät und angehängtes Element geteilt ist und bei dem auf jeder Seite jeweils hinten und vorne ein kürzeres Kettenband für den Antrieb sorgt.

Lego Mini-Traktor Artikel Nr. 8260

Samstag, 10. April 2010
Lego Mini-Traktor Artikel Nr. 8260

Lego Mini-Traktor Artikel Nr. 8260

Auf keinem Bauernhof darf fehlt ein Traktor fehlen und auch in der Grundausstattung eines kleinen Hobby-Bauern ab sieben Jahren muss so ein Fahrzeug unbedingt enthalten sein. Der Mini-Traktor von Lego-Technik ist ein solides Grundmodell mit einigen leicht zu handhabenden Grundfunktionen. Vor dem Spielvergnügen steht aber wie immer bei Lego-Technik erstmal das Bauvergnügen. Die 104 Teile sind der Anleitung folgend unkompliziert und auch ohne großen technischen Sachverstand zusammenzubauen und gerade Anfänger bekommen beim Zusammenbauen ein gutes Verständnis über die räumlichen Zusammenhänge.

Was man dann nach kurzer Zeit vor sich hat, ist ein Traktor, der vom Äußeren her durchaus mit den großen, echten Vorbildern mithalten kann. Die Gummiräder, zwei kleinere vorne und zwei große hinten, mit dem groben Profil versprechen viel Fahrspaß und verzeihen dem Spielzeug auch mal eine Fahrt durch schmutziges Gelände, weil sie gut abwaschbar sind.

Ein Traktor ist auf einem Bauernhof zwar in erster Linie eine Zugmaschine, aber dieser Mini-Traktor verfügt wie viele große Vorbilder über eine bewegbare Vorderschaufel, mit dem so manches auf dem Bauernhof bewegt oder beladen werden kann. Mittels eine Steuerknopfes an der Rückseite lässt sich der Schaufelarm komplett nach oben und unten bewegen. Auch die Schaufel selbst lässt sich leicht zum Kippen bringen.
Der Mini-Traktor setzt sich hauptsächlich aus Bausteinen in verschiedenen Grautönen zusammen, der Fahrersitz in der Fahrerkabine ist blau, wie bei den meisten Lego-Technik Modellen, und als besonderen farblichen Akzent sind zwei Streben vorne und ein Stein an jeder Seite in einem munteren Hellgrün eingefügt, das dem kleinen Fahrzeug eine besondere Note gibt, da es für Lego eine eher unübliche Farbe ist.

Ein kleines robustes Fahrzeug von 15 cm Länge, mit dem auch jüngere Kinder im Vorschulalter begeistert spielen werden.
Wer wieder eine neue Bauherausforderung braucht und es über‘s Herz bringt, den Traktor wieder auseinanderzunehmen, kann die Steine auch ganz neu zu einem Motorrad zusammensetzen und rasante Fahrten unternehmen. Der bewegliche Lenker hilft dabei, die Richtung zu bestimmen.

Lego Kompaktbagger Artikel Nr. 8047

Samstag, 10. April 2010
Lego kompacktbagger Artikel Nr. 8047

Lego kompacktbagger Artikel Nr. 8047

Der Kompaktbagger ergänzt die Reihe an Baufahrzeugen von Lego-Technik um ein kleines, wendiges Gerät. Die kleinen, schmalen Raupenketten machen das Bewegen auf kleinem Terrain möglich. Sie bewegen sich über Zahnräder und der Bagger erhält durch sie sehr authentische Bewegungsabläufe. Damit der Kompaktbagger voll beweglich ist und nach allen Seiten agieren kann, ist das Führerhaus mit dem Ausleger und der Schaufel zusammen um 360 Grad drehbar, also rundherum.

Wichtig bei so einem Spielzeug ist natürlich die Schaufel. Sie ist, ebenso wie der Ausleger, an dem sie montiert ist, über einen Bedienknopf zu bewegen und kann also zu alle Arbeiten benutzt werden, die für einen Schaufelbagger auf einer Baustelle anfallen. Selbst kleine Steine bewegt dieses Spielzeug mühelos. Das Modell stellt mit seinen 252 Teilen keine allzu großen Ansprüche an den Konstrukteur und ist relativ leicht zusammenzubauen, 8-14 jährige sind hier das Zielpublikum. Aber wenn der Bagger zusammengebaut ist, dann ist er auch ein heißbegehrtes Objekt bei den kleineren Geschwistern.

Damit es nicht langweilig wird, kann der Bagger auch auseinandergenommen und zu einem neuen Bagger mit Greifarm zusammengesetzt werden. Kleine Äste, Rohre, kompakte Pakete oder größere Steine, all das können die vier Greifzähne packen, die über Zahnräder manuell zum Zupacken oder Loslassen bewegt werden. Damit alles hoch genug gehoben werden kann, ist der Arm, an dem der Greifer befestigt ist, auch nochmal anwinkelbar. Der untere Aufbau, also die Raupenketten und die drehbare Auflage, bilden auch hier die Grundlage des Objektes, aber schon das Führerhaus ist anders gestaltet, so dass genug Spaß beim neuen Zusammenbauen des Spielzeugs gegeben ist.

Lego Hubschrauber Artikel Nr. 8046

Samstag, 10. April 2010
Lego Hubschrauber Artikel Nr. 8046

Lego Hubschrauber Artikel Nr. 8046

Was für manche Kinder die Baustelle und das Hin- und Herschaffen von Lasten oder Ladungen, das ist für andere das Abheben in die Lüfte. In der Phantasie den Boden unter sich lassen, das wollen viele auch beim Spielen. Der Hubschrauber von Lego-Technik fliegt zwar nicht selbstständig und ist nicht motorisiert, lässt sich aber mittels Kinderhände zum Fliegen bringen (aber bitte nicht einfach loslassen, er gleitet nicht sanft zum Boden!).

Mit nur 152 Teilen ist das Modell ein einfaches Exemplar, das schon von Achtjähigen zusammengebaut werden kann und es bewegt sich auch im unteren Preissegment der Lego-Technik-Welt. Über ein Zahnrad lassen sich sowohl der große dreiflüglige Rotor oben auf dem Spielzeug wie auch der Heckrotor gleichzeitig bewegen und ein Anwerfen des Motors simmulieren. Ein weiteres Zahnrad dient dazu, eine Seilwinde zu betätigen, so dass an einem Seil Lasten transportiert werden können und der Hubschrauben im Spiel so an wichtigen Einsätzen teilnehmen kann.

Und damit der Spielspaß abwechslungsreich bleibt, kann auch dieses einfache Modell umgebaut werden und verwandelt sich so in ein Wasserflugzeug mit roten Tragflächen und einem Fuß zum Landen auf dem (Phantasie-) Gewässer.
Der rot-weiß-schwarze Hubschrauber ist kein besonders kompliziertes Objekt und zum Spielen auch schon für kleinere Kinder geeignet, denen es auch gelingt, gelöste Teile ohne Probleme und großen Technikverstand an diesem Spielzeug auch selbst wieder zurechtzustecken. Für Teenager ist der Zusammenbau dieses Produktes sicher keine Herausforderung mehr, auch wenn die Altersangabe von Lego von 8 bis 14 Jahren reicht. Für Erwachsene ein schönes Sammelobjekt für die Vitrine.

Lego Mini-Teleskoplader Artikel Nr. 8045

Freitag, 9. April 2010
Lego Mini Teleskoplader Artikel Nr. 8045

Lego Mini Teleskoplader Artikel Nr. 8045

Mit diesem Mini-Modell lassen sich erste Erfahrungen beim Zusammensetzen von Lego-Technik-Modellen sammeln. Nur 117 Teile sind es, die laut Bauanleitung Schrit für Schritt zusammengesetzt und in einen Teleskoplader verwandelt werden müssen. Eine Herausforderung, der sich auch schon Siebenjährige ohne weiteres stellen können.

Was für eine Befriedigung, wenn dann ganz alleine nach einigem Tüfteln ein kleines Spielzeug entsteht, das Lasten emporheben und transportieren kann. Der Ausleger kann dazu mittels Bedienknopf bewegt werden. Vier stabile kleine Räder verschaffen dem Baustellenfahrzeug Beweglichkeit, um die Ladung auf der Baustelle hin- und herzubewegen oder auf ein anderes Fahrzeug zu verladen.

So einfach wie der Mini-Teleskoplader lässt sich auch ein zweites Modell aus den gelben, schwarzen und grauen Teilen zusammensetzen. Auch hier gibt die Bauanleitung Schritt für Schritt Hilfestellung: Ein Motorrad mit Beiwagen entsteht. Geschickt wird hier das vierte Rad des Teleskopladers zum Ersatzrad hinten auf dem Beiwagen. Das breite Profil und die gewaltige Auspuffanlage geben dem Motorrad eine rustikale Optik und laden kleine Kinderhände zum kunstvollen und sicher auch durch laute brummende Fahrgeräusche begleiteten Herumfahren ein. Das kann freilich nicht auf mitgeliefertes Zubehör zurückgeführt werden, sondern muss vom jeweiligen Spieler selbst live erzeugt werden!

Da sich dieser Artikel im 10-Euro-Bereich bewegt, ist er auch als Mitbringsel oder Geburtagsgeschenk ideal geeignet.
Noch ein Wort an die Erwachsenen: Wenn dieser Teleskoplader auch konstruktionsmäßig keine Herausforderung für Sie darstellt und als Spielzeug vermutlich eine Nummer zu klein ist, so lassen Sie sich nicht abhalten, Ihre Sammlung damit zu vervollständigen, das Teil darf da natürlich nicht fehlen!

Lego Frontlader Artikel Nr. 8265

Freitag, 9. April 2010
Lego Frontlader Artikel Nr. 8265

Lego Frontlader Artikel Nr. 8265

Dieser beeindruckende Frontlader ist eine Herausforderung an alle Lego-Techniker. Da gibt es beim Zusammenbauen viele technische Spielereien richtig umzusetzen und auch aufzupassen, dass jedes der sagenhaften 1061 Teile seinen richtigen Platz findet. Da ist man schon stundenlang beschäftigt und sollte nicht den Ehrgeiz haben, es mal eben ohne die Bauanleitung zu versuchen! Viele, viele Details am Frontlader entsprechen der lebensechten Vorlage, selbst an eine kleine Leiter zum Fahrerhaus hinauf wurde hier gedacht.
Sagenhafte 49 cm lang ist der fertige Frontlader, wenn die Schaufel ausgefahren ist, das ist schon ein mächtiges Spielzeug. In gelb, grau und schwarz sind die Teile gehalten, also eine typische Lego-Technik-Optik.

Das Wichtigste an einem Frontlader ist natürlich die Schaufel und die fällt auch hier bei Lego beeindruckend aus. Die Bewegungen, die die Schaufel machen kann, Heben, Senken und Kippen, sind den echten Baggerbewegungen nachempfunden und können mechanisch über Zahnräder erfolgen. So lassen sich beim Spielen im Sand große Mengen bewegen oder auch Indoor Bausteine oder andere Ladungen bearbeiten. Hier besteht für erfahrene Technk-Freaks auch die Möglichkeit, den Frontlader durch Nachrüsten mit dem zusätzlich zu kaufenden Power-Functions Tuning-Set auch elektrisch zu betreiben.

Aber auch die vorhandene Grundausstattung bietet genügend weitere Funktionen. So ergeben auch bei diesem Spielzeug die manuelle Steuerung und der bewährte V6-Motor mit den beweglichen Kolben eine Nachstellung der Funktionen des echten Vorbildes und der Frontlader lässt sich so zuverlässig bewegen.

Das zweite Modell, das aus diesen Legoteilen gebaut werden kann, ist eine Waldmaschine mit einem Greifarm, mit dem die echte Waldmaschine Baumstämme bewegt, hier dürften beim Spielen dann Äste, Stangen oder Rohre ausreichen, um genügend Spaß mit dem Spielzeug zu haben. Die Waldmaschine ist extra nach hinten etwas länger ausgelegt, um nicht bei der kleinsten Last nach vorne zu kippen.

Lego Buggy Artikel Nr. 8048

Freitag, 9. April 2010
Lego Buggy Artikel Nr. 8048

Lego Buggy Artikel Nr. 8048

Einen kleinen roten Flitzer kann man sich zusammenbauen aus dem Lego-Technik-Bausatz für den Buggy. Ganz schön anspruchsvoll ist das Zusammenbauen der 314 Teile, auch wenn so ein Buggy doch eigentlich ein einfaches Gefährt zu sein scheint. Aber die Konstruktion hat es in sich und erfordert Konzentration und Fingerspitzengefühl vom Baumeister. Deshalb ist die Altersempfehlung von Lego mit 9-16 Jahren auch berechtigt. Um es dann später als Spielzeug zu nutzen, kann man ruhig jünger sein, auch Vorschulkinder haben ihren Spaß damit und kommen mit den unkomplizierten Bedienfunktionen klar.

Die Einzelradaufhängung ist ein wesentliches Element für die Beweglichkeit des Buggy. Geschickt lässt er sich damit über das unwegsamste Gelände jagen und verliert den Bodenkontakt nur ganz bewusst, wenn er mal über ein Hinderniss schanzt.
Richtig Spaß macht beim Spielen, aber auch schon beim Zusammenbauen, der Nachbau der Funktion eines realen V4-Motors mit den beweglichen Kolben. Während der Fahrt bewegen sie sich wie beim wirklichen Vorbild auf und ab.
Die Räder sind, wie es sich für einen richtigen Buggy gehört, nicht gleich groß, sondern vorne kleiner als hinten, wichtig für die super Straßenlage.

Lego legt auch immer Wert auf kleine Details mit großer Wirkung. So lässt sich bei diesem Buggy hier die Fahrerkabine öffnen und beim Spielen können zwei kleine Spielzeug-Mitreisende auf den Sitzen positioniert werden. Die Sitze sind übrigens blau und bieten deshalb einen kleinen farblichen Akzent. Wichtig wohl mehr für alle, die den Buggy weniger zum Spielen als zum Anschauen in der Sammlung zusammentüfteln.

Wenn der Buggy nach einer Weile beim Spielen langweilen wird, dann kann er auseinandergenommen und anders zusammengebaut werden. Es gibt dazu eine Anleitung zum Bau eines Traktors. Kaum wiederzuerkennen ist der Artikel da und bietet als Traktor ganz andere Einsatzmöglichkeiten als Spielzeug.

Natürlich bleiben die wichtigen Elemente wie Einzelradaufhängung und bewegliche Motorkolben auch bei dieser Variante erhalten.