Barbie Film: Barbie und die drei Musketiere

Der klassische Stoff um die drei Musketiere dient diesmal als Vorlage für einen Film mit Barbie. In der Rolle der Corinne geht sie nach Paris, um dort wie ihr Vater auch zu den berühmten Musketieren zu gehören. Dort angekommen, trifft Corinne bald auf drei andere Mädchen, die wie sie auch den Wunsch haben zu den Musketieren zu gehören. Um das zu erreichen, müssen sie füreinander da sein und zusammenhalten. Das ist auch bitter nötig, denn der etwas tollpatschige Prinz wird entführt und muss natürlich gerettet werden. Selbstverständlich machen sich Corinne und ihre Freundinnen auf den Weg und stürzen sich somit in ein waghalsiges Abenteuer. Der fiese Regent und seine Schergen machen ihnen dabei das Leben wirklich schwer. Am Ende ist Corinne durch den Zusammenhalt mit ihren Freundinnen aber siegreich und kann nicht nur den Prinzen befreien, sondern auch sein Herz gewinnen. Mit ihren Freundinnen zusammen hat sie es zudem geschafft zu einem echten Musketier ernannt zu werden.

Auch wenn man die Handlung von „Barbie und die drei Musketiere“ nicht komplett im Reich der Fantasie angesiedelt hat, so handelt es sich dennoch um einen recht fantastisch angehauchten Film. Das liegt alleine schon in der Handlung mit den Musketieren begründet. Auf der anderen Seite verknüpft man den Film mit vielen modernen Elementen, die man in dieser Art auch noch nicht in einem Streifen der Barbie-Reihe gesehen hat. Der Prinz ist es, der diesmal gerettet werden möchte. Dazu verbünden sich die vier Freundinnen und zeigen, was Mädels so alles drauf haben. Diese „Girl Power“ kommt in der heutigen Zeit sicherlich gut an und zeigt ein Stück weit die Emanzipation, die selbst an einer Modepuppe wie Barbie nicht vorbei geht. Die Songs in dem Film sind weitaus weniger klassisch beeinflusst, wie man es aus den anderen Teilen kennt. Stattdessen kommen die Musikstücke moderner rüber und wirken teils sogar von Rockmusik beeinflusst. Dieser aktuelle Touch mag zwar anfangs etwas befremdlich wirken, passt aber gut in das Gesamtbild von „Barbie und die drei Musketiere“. Die Moral „Einer für alle und alle für einen“ wird jedenfalls gut vermittelt.

Barbie Filme bekommen Sie auf DVD beim Spielwarenhändler.

Schlagworte: , , , , ,


Kommentieren ist momentan nicht möglich.