Barbie Film: Barbie als Prinzessin der Tierinsel

Ein wunderschönes Abenteuer erwartet alle Fans von Barbie in dem Streifen „Barbie als Prinzessin der Tierinsel“. Barbie spielt dabei die Rolle der Rosella. Sie ist nach einem Schiffsunglück auf einer einsamen Insel gestrandet und hat nicht nur ihre Familie, sondern auch ihre Erinnerungen verloren. Einzig ein Schlaflied ihrer Mutter ist Rosella noch im Gedächtnis geblieben. Auf der Insel selbst leben nur Tiere, die Rosella allerdings freundlich aufnehmen und sich um sie kümmern. Sie lernt mit den Tieren zu sprechen und hat viel Spaß mit ihnen zusammen auf der Insel. Eines Tages kommt ein Schiff an der Insel vorbei und Rosella hofft auf Rettung. Das Schiff stammt vom König und an Bord ist der hübsche Prinz, der sich sofort in Rosella verliebt und sie mit auf sein Schloss nehmen möchte. Natürlich möchte Rosella ihre tierischen Freunde nicht auf der Insel zurück lassen, weshalb sie einfach mitkommen.

Doch das Leben auf dem Schloss gestaltet sich nicht so einfach, wie sich Rosella das vielleicht vorgestellt hatte. Denn die Eltern des Prinzen halten gar nichts davon, dass ihr Sohn eine Gestrandete von einer Insel heiraten möchte. Zudem ist ihr Sohn bereits einer anderen Adelstochter versprochen. Deren Mutter sieht es ebenfalls nicht gerne, dass sich der Prinz für eine andere Frau entscheiden möchte und setzt alles daran, Rosella am Hof schlecht zu machen. Natürlich ist somit ihre Liebe in Gefahr. Doch durch ihren Mut und mit der Hilfe ihrer tierischen Freunde wendet sich am Ende doch noch alles zum Guten. Am Ende findet Rosella sogar ihre Familie wieder und darf ihren Prinzen heiraten.

„Barbie als Prinzessin der Tierinsel“ hat etwas von „Cinderella“, denn der Prinz in der Geschichte verliebt sich in ein armes Mädchen und möchte es unbedingt heiraten, egal was seine Eltern darüber sagen oder was die Gesellschaft davon hält. Es zeigt sich also, dass Liebe im Endeffekt stärker sein kann als alle anderen Restriktionen oder Sitten, die sich die Menschen selbst auferlegen. Rosellas Liebe zu den Tieren ist dabei den gesamten Film über spürbar. Erwachsene Zuschauer könnten den ein oder anderen Logikfehler in „Barbie als Prinzessin der Tierinsel“ bemängeln, denn das Grund für Rosellas Schiffbruch wird genauso wenig erwähnt wie das eher flüchtig gehaltene Wiedersehen mit ihren Eltern. Kinder dürften dagegen eher von den lustigen Tieren sowie den schönen Liedern im Film fasziniert sein. Vor allem das sanft gesungene Schlaflied von Rosellas Mutter ist hier zu erwähnen, welches zu den schönsten Lieder aus den gesamten Barbie-Filmen gehört.

Barbie Filme bekommen Sie auf DVD beim Spielwarenhändler.

Schlagworte: , , , , ,


Kommentieren ist momentan nicht möglich.