Für das Spiel des Jahres 2007 nominiert: „Die Baumeister von Arkadia“ von „Ravensburger Spieleverlag“ Artikel Nummer „EAN 4005556264209“

Bei dem Brettspiel „Die Baumeister von Arkadia“ ist der Spieler aufgefordert, durch die Errichtung des Kastells und dem Bau verschiedener Gebäude so viel Geld wie möglich zu erwirtschaften. Die Spieler agieren diesbezüglich als die Baumeister reicher Familien, die in der fiktiven Stadt Arkadia leben. In dem Auftrag des Tuchhändlers, des Zimmermanns, des Silberschmieds und des Gewürzhändlers bauen die Baumeister Mühlen, Schmieden, Wirtshäuser, Bauernhöfe, Wohnhäuser, Klöster und Handelskontore. Darüber hinaus soll unter der finanziellen Mitwirkung sämtlicher begüteter Familien nicht zuletzt aus Prestigegründen gemeinsam ein Kastell errichtet werden.

Bei dem Spiel „Die Baumeister von Arkadia“ können zwei bis vier Personen mitwirken. Auf Grund seines hohen Anspruchs ist das Spiel erst für Kinder ab zehn Jahren geeignet. Das Spiel dauert in etwa eine Stunde.

Jede Runde ermöglicht dem Spieler, Arbeiter einzusetzen und neue Bauaufträge entgegenzunehmen. Hierbei wird ein neuer Bauplatz beispielsweise durch das Ablegen eines Gebäudeplättchens gekennzeichnet und mit dem Siegel des Auftraggebers markiert. Will ein Spieler den Bau eines bestimmten Gebäudes forcieren und setzt diesbezüglich Arbeiter ein, so werden außenherum entsprechende Spielfiguren errichtet, die die Arbeiter symbolisieren.

Ein Gebäude gilt dann als fertig, wenn es von Bauarbeitern oder weiteren Gebäuden komplett umschlossen ist. In diesem Fall werden die Arbeiter mit den Siegeln der Auftragsgeber belohnt. Die Möglichkeit zur Erweiterung des Kastells, sowie ein zusätzliches Markierungssiegel erhält derjenige, der den letzten Schritt zur Fertigstellung eines Gebäudes vollzieht. Dadurch wird zudem eine Steigerung des Wertes der erworbenen Siegel erreicht. Bei Bedarf können diese Siegel teuer verkauft werden.

Sobald vom Kastell das zweite Stockwerk fertiggestellt ist, endet das Spiel. Für die Baumeister besteht nun noch ein letztes Mal die Gelegenheit, die im Besitz befindlichen Siegel zu verkaufen. Das Spiel wird letztendlich von demjenigen Baumeister gewonnen, der das meiste Geld in Form von Goldplättchen verdient hat.

Das Spiel „Die Baumeister von Arkadia“ ist eine äußerst erfolgreiche Erfindung von dem Autor Rüdiger Dorn. „Die Baumeister von Arkadia“ wurde für das „Spiel des Jahres 2007“, den „International Gamers Award 2007“, sowie für den „Niederländischen Spielepreis 2007“ nominiert. Darüber hinaus erreichte „Die Baumeister von Arkadia“ beim „Deutschen Spiele Preis 2007“ den 6. Platz und erhielt den Titel „Spiele Hit für Familien“ im Rahmen der Prämierung zum „Spiel der Spiele 2007“,

Schlagworte: , , , ,


Kommentieren ist momentan nicht möglich.