Archiv für März 2008

Waffen in Kinderhänden

Donnerstag, 27. März 2008

Anfangs hielt man es nur für ein Spiel unter Kindern, doch nachdem die Polizei einschritt, kam heraus, dass die Softair-Waffen, welche die Kinder bei sich trugen, eigentlich „scharfe Waffen“ waren.
In Gaildorf wurden beim Gaildorfer Pferdemarkt neben vielen anderen Spielzeugen auch Softair-Pistolen an den Mann, bzw. das Kind gebracht. Die Waffen sahen ihren großen Vorbildern verblüffend ähnlich, doch keiner kam auf die Idee, dass es sich bei der ausgestellten Ware um wirklich scharfe Waffen handelt. Man ist davon ausgegangen, dass die Pistolen sonst nicht hätten öffentlich verkauft werden dürfen.

Dass die Waffen doch kein Spielzeug waren, durfte eine Polizeistreife in Ottendorf feststellen. Die Polizeisteife überprüfte eher zufällig eine Gruppe von Jugendlichen, welche mit ihren Softair-Pistolen spielte. Die Polizisten stellten fest, dass es sich bei den Waffen um scharfe Gewehre handelte, für die sogar ein Waffenschein benötigt wird. Die Hartplastikkugeln erreichten eine zu hohe Geschwindigkeit bei einem Abschuss um noch als Spielzeug durchzugehen. Die Pistolen waren sogar noch bis auf eine Entfernung von 20 Metern zielgenau und zerschossen dabei noch Blätter und andere leichte Gegenstände.

Auf den Pistolen war der Buchstabe „F“ nicht eingeprägt. Diese Prägung hätte besagt, dass der Verkauf nur an Personen über 18 Jahren erfolgen darf. Mit der Prägung hätten die Waffen nicht als Spielzeug gegolten und wären mit Sicherheit nicht so oft verkauft worden.

Die täuschend echt aussehenden Waffen sorgen bei den Polizisten in ganz Deutschland für Kopfzerbrechen. Mit diesen Imitaten wurden vereinzelt sogar Überfälle durchgezogen.

40 Prozent mehr Umsatz bei MyToys.de

Mittwoch, 26. März 2008

Der Spielwarenanbieter MyToys.de darf sich über ein Umsatzwachstum von 40 Prozent freuen. MyToys.de gehört zur Otto Gruppe, hat den Firmensitz in Berlin und ist ein Internetanbieter für Spielwaren sowie für diverse weitere Kindersortimente. Im Geschäftsjahr 2007/2008 wurde laut dem Unternehmen die 100 Millionen Schwelle überschritten und somit eine Umsatzsteigerung von 40 Prozent erwirtschaftet.

Die genauen Gewinnzahlen wollte man nicht preisgeben. Doch der Internetanbieter ließ verkünden, dass man das stationäre Geschäft sowie auch das Versandgeschäft weiter ausbauen wolle. Das Sortiment ist bereits zum derzeitigen Punkt reich gefüllt. Insgesamt 70.000 Artikel befinden sich bei MyToys.de im Angebot.

Der Internetanbieter ist bereits seit längerem im Versandhandel tätig und seit 2006 besitzt MyToys.de auch stationäre Filialen in Kassel, Worms und Siegen. Ende Februar wurde auch in Nürnberg ein weiterer Standort von MyToys.de eröffnet. Weitere Filialen sollen im Laufe des Jahres 2008 eröffnet werden, um den Umsatz weiter ansteigen zu lassen.

Neben den Filialneueröffnungen will man auch das Sortiment weiter ausbauen und sich mehr um die Spielzeugsicherheit bei asiatischem Spielzeug bemühen.

Made in Germany – Ja das gibt es noch

Mittwoch, 26. März 2008

kersa

Das Berühmte „Made in Germany“ halten bereits viele Konsumenten für eine Legende. Das ist auch nicht sonderlich verwunderlich, schaut man sich die Firmen an, welche ihre Produktion aus Kostengründen ins Ausland verschieben. „So haben wir die Qualität direkt unter Kontrolle.“ Mit diesem Spruch wirbt der Familienbetrieb Kersa aus Mindelheim. Sie stellen bereits seit vier Generationen Handspielpuppen her. Die Kersa-Handspielpuppen haben mehrere Gesichter und haben bereits dem elektronischen Spielzeug und dem billig Spielzeug aus Asien getrotzt.

Als die meisten anderen Spielzeughersteller ihre Produktion aus Kostengründen in den Ostern verlagerten, blieb Kersa in Deutschland. Man hat mit der deutschen Produktion immer alles im Blick. Sitzt das Auge der Prinzessin falsche oder ist die Kordel auf der Hutkrempe der Räuberpuppe gelöst. Solche Probleme können direkt vor Ort an den zuständigen Mitarbeiter weiter gegeben werden und dieser kann die vorhandenen Fehler unverzüglich korrigieren. Bei Kersa gibt es dementsprechend keine Zweite-Wahl-Artikel. Somit ist fehlerhafte Ware wie bei ausländischen Herstellern ausgeschlossen. „Mangelhafte Ware kann man in diesem Fall schlecht mal schnell zurückschicken“, meint Günter A. Schubert, Geschäftsführer von Kersa. Die minimale Reklamationsquote gibt Herr Schubert Recht. Lediglich 0,1 Promille gibt der Betrieb als Rücklaufquote an. Handspielpuppen sind auf dem chinesischen Markt eher eine uninteressante Spielzeugvariante. Diese Tatsache kommt dem Familienbetrieb zugute und somit können sie ihre Marktposition weiterhin halten.Die Konsumenten fragen wieder vermehrt nach Qualitätsware, „und dank der deutschen Spielzeug-Norm – der strengsten weltweit – hierzulande auch gegeben“. Was Kersa weiterhin zugute kommt ist, dass der Name bereits seit 80 Jahren auf dem Markt vorhanden ist und diese alteingesessene Schmiede seine Stammkundschaft aufbauen konnte. Selbst in ihrem Urlaub beschäftigen sich die Mitarbeiter von Kersa mit ihren Handspielpuppen und recherchieren in diversen Kaufhäusern nach der Qualitätsware. Der Chef zeigt sich erfreut: „Zurück aus dem Urlaub rufen uns Mitarbeiter nicht selten an, um uns zu sagen, dass zum Beispiel ein Laden in Wien unsere Puppen nicht gut präsentiert.“

Ostergeschenke beleben den Einzelhandel

Dienstag, 25. März 2008

Ostern mutiert jedes Jahr mehr und mehr zu einem Fest, an dem neben den gewohnten Süßigkeiten immer mehr Spielzeug unter die kaufende Kundschaft gebracht wird. So steigt der jährige Absatz von Spielzeug Jahr für Jahr an. Bei den Konsumenten sind neben dem Spielzeug auch Bekleidung, Sportartikel, Strumpfwaren und Rücksäcke sehr beliebt. Viele Einzelhändler starten aus dem Grund zu Ostern diverse Kampagnen um die Menschen weiter zum Kaufen anzuregen. Die Werbefigur des Osterhasen ist dabei längst an der Tagesordnung der Einzelhändler.

Vor allem Artikel, welche auf den Frühling und den Sommer vorbereiten sollen, sind bei den Käufern beliebt. Dazu gehören neben Fahrrädern auch Schaufeln, Schubkarren und andere Utensilien für den Sandkasten. Vermehrten Absatz melden auch die Schuhgeschäfte in der Sparte der Sandalen und des leichteren Schuhwerks. Mit den Jahren mutierte das Osterfest immer mehr zu einem festen Geschenkfeiertag.

Soviel die Spielzeughändler von dem Aufschwung profitieren, so sehr beklagen sich die Dekorationsgeschäfte wegen eines Rückgangs. Dekorationen und Accessoires, sowie bunte Eier und Hasen wurden in diesem Jahr weniger nachgefragt als in den Jahren zuvor. Darüber hinaus beschweren sich auch viele Händler über die Ladenschlussgesetze, welche es ihnen verbieten am Ostersonntag die Pforten zu öffnen.

Klettergerüst Winnetoo Giga

Dienstag, 25. März 2008

neuheiten_2008.jpgWer seine Kinder mit einem eigenen Spielplatz überraschen möchte oder sich zunächst nur für eine Rutsche oder ein Klettergerüst für den eigenen Garten interessiert, der ist bei Winnetoo gut beraten. Diese erfolgreiche Marke für Kinderspielanlagen hat viel zu bieten. Neben einzelnen Spielgeräten wie Rutschen, Schaukeln oder Klettertürmen, kann man sich gleich ganze Spielanlagen zusammenstellen. Die Geräte bestehen überwiegend aus Holz, welches durch seine besondere Verarbeitung sehr Wetterfest ist.
Alle Winnetoo-Produkte sind Tüv-geprüft. Bei der Herstellung wird großer Wert auf Sicherheit und Qualität gelegt und das sogar zu einem sehr guten Preis – Leistungsverhältnis. Wenn man sich für eine der vielen Spielanlagen entscheidet, besteht die Möglichkeit die Anordnung der verschiedenen Spielgeräte individuell zu gestalten und die Anlage später einmal zu erweitern. Die Montage ist praktisch und einfach, außerdem kann man jede Menge Ersatzteile, Erweiterungen und Zubehör passend zu seinen Geräten bei Winnetoo erwerben.
Der 2008 neu erschienene Spielturm Giga von Winnetoo stellt eine gelungene Neuheit dar. Dabei handelt es sich um einen großen Turm als Hauptthema dieser Reihe, zu dem die verschiedenen Winnetoo-Spielgeräte und Winnetoo Schaukel angebaut werden können. Das Grundmodell, der Giga Turm, ist 203 x 203 cm groß und ragt 209 cm in die Höhe. Als attraktives Extra kann man dazu einen Anbau, einen Balkon, ein Piratenschiff und eine Holzbrücke als Erweiterungen erwerben. Zusätzlich kann man den Turm auch mit einem Dach inklusive Plane ausstatten, welches optimal vor Regen oder heißen Sonnenstrahlen schützt.
Auch hier wird wie gewohnt alles Notwendige für die Montage mitgeliefert. Zum Grundmodell gibt es nun eine vielfältige Erweiterungsmöglichkeit mit allen Winnetoo-Spielgeräten. Egal ob eine Rutsch, eine Kletterwand oder ein Sandkasten mit dabei sein sollen, alles ist möglich und machbar. Durch den Giga Spielturm und seine Erweiterungen kann man seinen eigenen Spielplatz nun größer als je zuvor bauen und den individuellen Wünschen seiner Kinder anpassen.
Zu dem neuen Winnetoo Programm gibt es auch schon fertige Musteranlagen mit integriertem Giga Spielturm und weiteren Komponenten. So kann man sich seine Wunschanlage aussuchen und nach Bedarf erweitern. Auch diese Anlage wurde vom Tüv geprüft und sogar mit entwickelt, wie auch alle anderen Spielanlagen von Winnetoo. Neben Sicherheit wird dem Käufer ein vielseitiges Produkt geboten, welches für genügend Bewegung, Auslastung und Koordination ihrer Kinder sorgt und diese verbessert.

e-learning – aber wie ?

Freitag, 21. März 2008

In Zeiten des World Wide Web und des PC`s wird das Schlagwort E-Learning mittlerweile sehr groß geschrieben und als wichtig empfunden. Aber was genau verbirgt sich dahinter und wie geht es vonstatten? Unter E-Learnung versteht man Lernen, welches elektronisch unterstütz wird. Also man lernt mit Unterstützung diverser elektronischer Hilfsmittel. Dies bietet sich besonders dann an, wenn man sich neben seinem Hauptberuf noch weiter fortbilden oder studieren möchte. Denn E-Learnung lässt sich bequem abends, am Wochenende oder zu arbeitsfreien Zeiten durchführen. E-Learning wird in der Hauptsache durch den Computer unterstützt. Es gibt verschiedene Varianten des E-Learnings. Eine Variante ist es sich in Communities einzubringen. Hierbei bringen verschiedene Teilnehmer ihr Fachwissen zu einem bestimmten Thema ein und durch den gemeinsamen Austausch über das Fachthema kann man voneinander lernen. Ebenfalls ist es möglich E-Learnung über das Internet zu betreiben. Man nennt dies auch web-based-training. Die IHK bietet mittlerweile schon verschiedene Fortbildungslehrgänge an, die auf diese Weise vermittelt und gelehrt werden. Man hat hier die Möglichkeit sich das Wissen anzueignen, online Aufgaben zu erledigen und sich mit den anderen Teilnehmern des Kurses auszutauschen. Die Prüfung, sofern es sich um eine Weiterbildung mit Prüfung handelt, muss noch in altbewährter Weise abgelegt werden. Eine weitere Methode des E-Learnings sind PC-Programme mit Trainingsmoden, in welchen man sich Wissen aneignen kann. So gibt es zum Beispiel für die gängigen Office-Programme Lernprogramme, wo man Schritt für Schritt in das Programm eingeführt wird und auch sogenannte Prüfungsaufgaben und Kontrollaufgaben absolvieren muss um festzustellen, ob der Lerneffekt auch einsetzt. Am Schluß eines solchen Lernprogrammes wird sogar ein Zertifikat ausgestellt. Neben Lernprogrammen gibt es auch Lernspiele, welche sich auch für Kinder eignen, wo auf spielerische Art und Weise Wissen vermittelt wird. Mittlerweile ist es sogar möglich, Informationen und Wissen per Handy auszutauschen und weiterzugeben. Auch E-Mail ist eine beliebte Form des elektronischen Lernens, weil per Mail Aufgaben und Fragen gestellt werden können und man sie in einem bestimmten Zeitraum bearbeiten kann. E-Learning bietet dem Lernenden ein gewisses Maß an Flexibilität und Freiheit. Während man in der Schule „feststitzt“ und zu festen Zeiten den Unterrichtsstoff lernen muss, hat man hier die Möglichkeit sich alles etwas freier einzuteilen. In der heutigen Computergeprägten Zeit wird ELearning in der Zukunft einen immer höheren Stellenwert haben und so hat jedermann die Möglichkeit, sich weiterzubilden.

LEGO-Fälschungen On Mass

Dienstag, 18. März 2008

Da hat die Marsdorfer Polizei letzte Woche bei einer Razzia in einer chinesischen Sportartikelfirma nicht schlecht gestaunt. Anstatt diversen Sportartikeln fand die Polizei bergeweise gefälschtes LEGO Spielzeug. Die Beamten fanden die Plagiate in einem Abstellraum auf dem Firmengelände. Soweit bisher bekannt wurde, stammen die Fälschungen aus dem asiatischen Raum.
Insgesamt wurden weit mehr als hundert Kartons, welche bis oben hin mit LEGO-Fälschungen waren, aus den Lagerräumen herausgebracht.

Zurzeit lagert die Polizei das Spielzeug in ihrer Asservatenkammer des Polizeipräsidiums. Der Polizeisprecher Winfried Südkamp meinte: „Das war ein klassischer Zufallsfund. Von Kollegen aus Rheinland-Pfalz hatten wir einen Hinweis, dass sich im Lager gefälschte Sportschuhe befinden könnten.“ Statt den gefälschten Sportartikeln, fand man gefälschtes Spielzeug. In den Kartons befanden sich allerlei LEGO Spielzeuge. Von Hubschraubern, Düsenflugzeugen, Passagiermaschinen, über Raumschiffe, Weltraumexpeditionen, bis hin zu Schiffen, Fahrzeugen und LEGO Männchen. Auf den Kartons war der Markenname LEGO jedoch nicht zu finden. Das eigentliche Logo wurde durch chinesische Schriftzeichen ersetzt.

Beim TÜV-Rheinland arbeiten mitunter 180 Spielzeugprüfer, welche zum größten Teil die asiatischen Produktionen überwachen. Das Spielzeug unterliegt von Asien bis Deutschland drei Kontrollen, doch einzelne Fälschungen schaffen es in die kleineren Geschäfte. „Gefährlich wird es, wenn sich Kleinteile vom Spielzeug lösen, die Kinder verschlucken können. Zudem können die Kunststoffsteine Schadstoffe enthalten“, meint der TÜV-Sprecher Ralf Diekmann.

Laut des Inhabers des Lagers in Marsdorf, hatte dieser keine Ahnung von den Plagiaten, da er die Kartons lediglich für einen Bekannten zur Lagerung aufbewahrte. Nun begann die Polizei mit ihren Ermittlungen nach den Eigentümer der Ware.

Berg Toys GoCarts Produktübersicht

Sonntag, 16. März 2008

berg gocartDie Berg GoKart Serie sucht auf diesem Gebiet seinesgleichen. Wir bieten ein reichhaltiges Angebot über authentische Go Karts an. Die Karts besitzen alles was sich ein Jugendlicher wünscht, und wir meinen sogar ein bisschen darüber hinaus. Denn es ist für jeden Geschmack und für jede Spielidee etwas dabei. Ob vom Klassiker des typischen Trett Go Karts über landwirtschaftliche Karts bis hin zur Go Kart Rennmaschine mit 7 Gängen. Dieses Gefährt ist das Highlight in der Berg Go Kart Serie. Alle Go Kart besitzen ein unvergleichlich schönes und edles Design, das alle Kinderherzen höher springen lässt. Und der Spaßfaktor ist hier ganz entscheidend hoch. Auch besitzen die Berg Go Kart einen stabilen Rahmen und sind baulich mit allem versehen, was man zum Kart Fahren benötigt. Von der Lenkradverkleidung über Sturzbügel bis zum Antriebsschutz bieten die Karts ein großes Maß an Sicherheitsmerkmalen. Darauf legen wir ganz besonders unser Augenmerk. Auch glänzen die Karts vor allem mit einem umfangreichen Zubehör, das Jugendliche gerne an Ihre Fahrzeuge hinzu montieren um dem Schatz die besondere Note zu geben. Das fängt an bei der Grundausstattung wie den Lichtern vorne und hinten und geht weiter mit diversen Anhängern um Personen oder Material zu transportieren. Und sollte das Go Kart einmal wirklich nicht im Dienst sein, gibt es eine Abdeckplane, um es bis zum nächsten Einsatz zu schonen. Unter den einzelnen Fahrzeugen gibt es ebenfalls noch Untergruppen, unter denen die zukünftigen Kart Piloten Ihr Lieblingsfahrzeug aussuchen können. Die Berg GoKart Serie lässt mit diesem umfangreichen Sortiment an unterschiedlichsten Karts mit seinem beliebig einsetzbaren Zubehör sicherlich keine Wünsche mehr offen. Also nichts wie rein in die Pedale und abgefahren.

GoKarts von Berg Toys

Sonntag, 16. März 2008

Berg GoKartKinder sind richtige kleine Entdecker- nichts ist vor ihnen sicher! Am meisten Spass macht es natuerlich, unter freiem Himmel zu spielen. Da wird der Garten zum wilden Dschungel und die Terasse zur Rennstrecke. Damit die Kleinsten bei allen Turbulenzen rundum sicher sind, sollten Eltern besonders auf die Auswahl der richtigen Spielgeraete achten.
Berg Toys heisst der niederlaendische Hersteller fuer hochwertiges Outdoor/Spielzeug, der sich auf einzigartige Produkte mit dem gewissen Etwas speyialisiert hat. Gruender Henk van den Berg entwickelte zusammen mit einem Team aus Ingenieuren unter anderem eine eigene Go Kart Reihe, die sich von anderen Kinderfahrzeugen wohltuend abhebt und bei denen jedes einzelne ganz besonderes Fahrvergnuegen verspricht.
Seit mehr als 20 Jahren wird die Serie der Berg Go Karts stetig erweitert und verbessert. Herausgekommen ist ein Programm, in dem verschiedenste Modelle fuer jeden Geschmack und jede Anforderung zur Wahl stehen. Vom klassischen Pedal Go Kart bis zum Hightechfabrikat mit Rennspoilern und Slick-Reifen ist alles dabei. Auch Sondermodelle wie das Roxy Kart in pinker Lackierung fuer abenteuerlustige Maedchen oder ein Gefaehrt in Chopper-Form gehoeren zum Sortiment dazu. Ein umfangreiches Sortiment an Zubehoer, vom Frontlader bis zum Rennlenkrad, runden das Angebot ab. Einige Komponenten sind dabei speziell auf die einzelnen Modelle zugeschnitten. Doch egal, auf welches Go Kart die Wahl faellt, gemein ist allen Modellen der hohe Qualitaets- und Sicherheitsanspruch, den Berg Toys an seine Produkte stellt. Ein eigenes Testlabor ueberprueft laufend die selbst gesetzten Standards, die alle wichtigen Sicherheitssiegel noch weit uebertreffen. Auch auf eine gute Umweltvertraeglichkeit wird bei den Materialien der Berg Go Karts Wert gelegt- nur eines von vielen Kaufargumenten. Einzig die Wahl fuer ein bestimmtes Modell koennte bei der reichhaltigen Auswahl schwerer fallen…

Ein Dinosaurier-Baby das es in sich hat

Sonntag, 16. März 2008

Pleo der kleine Dino

Auf der Cebit werden jedes Jahr diverse Neuheiten in Sachen Elektronik vorgestellt. So auch dieses Jahr. Man könnte meinen es ist ein Haustier aus der Kreidezeit, in der die Dinosaurier noch die Herrscher über die Erde waren. Das neue Spielzeug nennt sich „Pleo“ und ist einem Camarasaurus, welcher zu den Langhälsen zählt, nachempfunden. Pleos Bewegungen wirken sehr natürlich und auch sehr authentisch. Dies erreicht der Dino durch die innovative Bewegungsplattform von Ugobe. Dank der integrierten 38 Sensoren, welche aus Infrarot- und Akkustikmodulen bestehen, regiert Pleo auf seine Besitzer und das nähere Umgebung. Bei dieser Wahrnehmung ist er auch in der Lage verschiedene Emotionsmuster an den Tag zu legen. Diese gesamte Technik wird erst durch das Betriebssystem „Life Form Operating System“ möglich gemacht. Dieses Betriebssystem verarbeitet alle Signale der Sensoren. Die Verarbeitung geschieht in den meisten Fällen parallel zueinander und somit können mehrere Sensoren gleichzeitig verarbeitet werden.

Laut Hersteller soll Pleo nach dem Auspacken ein kindesähnliches Verhalten an den Tag legen und sich wie ein Neugeborenes seiner Umwelt präsentieren. Mit der Zeit wird der kleine Dino immer reifer und lernt auch sehr viele Dinge hinzu. Der Clou bei der ganzen Sache ist, dass Pleo sogar Artgenossen erkennen kann. Trifft der kleine Dinosaurier auf einen weiteren kleinen Dino, so beginnen beide miteinander zu spielen und zu tollen.

Pleos wichtigste Eigenschaften sind:

• 14 Gelenke (Körper, Kopf, Schwanz, Hals, Beine) mit Erschütterungen
• 38 Berührungs-, Geräusch-, Licht- und Neigungssensoren, inklusive neun Berührungssensoren (Maul, Brust, Kopf, Schultern, Rücken, Füße) und acht Fuß- und Zeh-Sensoren
• Flüssiger Bewegungsablauf
• Er kann Hindernissen ausweichen und Abhänge meiden
• Tonausgabe, akustische Stereosensoren und Takterkennung bei Musik
• Updatefähiges Betriebssystem
• Speichererweiterung per SD-Karte
• Kann mit Artgenossen Kommunizieren
• aufladbarer Akku

An Pleos Körper sind eine USB-Schnittstelle und ein SD-Karten-Slot angebracht. Diese Schnittstellen sollen den Besitzern ermöglichen eventuelle Betriebssystemupdates oder weitere Funktionen in den Dinosaurier integrieren zu können. Neben den eigenen Eigenschaften reagiert Pleo auch auf diverse Ereignisse in seiner Umgebung. Auf diese reagiert der kleine Dino mit folgenden Eigenschaften:

• Husten
• Augenblinzeln
• Kauen
• Seufzen
• Niesen
• Schnüffeln
• Magenknurren
• Schwanzwedeln
• Gähnen